Veneers versus Kieferorthopädie

Was sind Veneers?

Veneers sind simple Verblendschalen, welche aus hochdünner und lichtdurchlässiger Keramik bestehen. Dank eines Spezialklebers werden diese direkt auf die Zahnoberfläche geklebt und sorgen hier für ein strahlend weißes Lächeln. Aufgrund der hohen Bioverträglichkeit besteht keine gesundheitliche Gefährdung.

In welchen Fällen sind Veneers die Behandlung der Wahl?

Veneers sollten zum Einsatz kommen, wenn Sie sich ein schnelles und natürliches Weiß der Zähne wünschen. Aber auch bei verschiedenen Zahnstellungen sind Verblendschalen die richtige Wahl. Besonders bei unregelmäßig stehenden Zähnen, Zahnlücken, missgebildeten Zähnen oder auch stark abgenutzten oder abgebrochenen Zähnen. Die meisten Menschen setzen die Verblendschalen aber gegen stark fleckige Zähne ein.

Welche Probleme können sowohl mit einer kieferorthopädischen Behandlung, als auch mit Keramikveneers gelöst werden?

Die Kieferorthopädie, sowie Veneers decken teilweise dieselben Bereiche ab. Insofern kommen beide Arten bei Fehlstellungen zum Einsatz. Der große Unterschied ist nur, dass die Kieferorthopädie die Fehlstellungen "an der Wurzel packt". Insofern werden die Fehlstellungen vom Grund auf aufbereitet und beseitigt. Bei Veneers werden die Fehlstellungen hingegen verdeckt.

Wann sind Keramikveneers die bessere Wahl?

Wir empfehlen Veneers, wenn Ihre Zahnfehlstellung keine ausschweifende Maße angenommen hat. Das bedeutet, leichte Fehlstellungen und Mängel sollten mit Veneers behandelt werden. Der Grund ist, dass diese Methode deutlich unkomplizierter und schneller ist. Die Kieferorthopädie ist hingegen mit einer länger dauernden Behandlung verbunden. Besonders bei älteren Personen wird deshalb vermehrt auf die Keramikschalen zurückgegriffen.

In welchen Fällen sind Veneers eher weniger geeignet?

Die Verblendschalen sind lediglich ein Mittel, um verschiedene Mängel zu verdecken. Sie behandeln die Mängel nicht, sondern machen sie nur unsichtbar. Besonders bei Zahnerkrankungen ist das nicht der richtige Weg. Der Grund ist denkbar einfach, denn Erkrankungen des Gebisses können sich auf den gesamten Körper auswirken. Vor der Anbringung der Keramikschalen muss deshalb eine Behandlung der Erkrankung erfolgen. Zudem ist von den Veneers abzuraten, wenn Sie stark an Ihren Nägeln oder anderen harten Dingen kauen.

Mit Kompetenz und Erfahrung überzeugen

Viele kleine Faktoren und Umstände spielen eine Rolle, wie mit dem eigenen Gebiss umgegangen wird. Dementsprechend sollten Sie sich an einen Fachmann wenden, der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite steht. Unsere Praxis "Zahnärzte Saarland" hat sich auf ein ganzheitliches Konzept konzentriert, weshalb wir Ihnen etliche Lösungen in den Bereichen Zahnheilkunde sowie Implantologie anbieten. Unser Team aus mehreren Ärzten präsentiert langjährige Erfahrungen sowie eine kompetente Betreuung. Hinzu kommen die neusten Techniken und ständigen Weiterbildungen, um Ihnen die bestmögliche Behandlung zu garantieren.